Orla Wolf

Orla Wolf
zuckerauge: ISSN 2569-9458

Mittwoch, 1. Juli 2020

Kaspar Hauser Reloaded – Bild in 10 Tafeln


1
Ich gehe direkt auf das Bild zu und rufe die Nummer an. Es klingelt sehr laut, sodass es alle hören können – die Menschen im Bild und auch die davor. Nach dem fünften Klingeln wird es unruhig im Bild. Schließlich greift jemand nach seinem Telefon. Es ist der Mann mit der Brille –  ganz rechts im Bild. Er meldet sich mit seinem Namen. Ich lege auf.

2
Ich bin in etwas hineingeraten –  wie wir alle hier. Wir leben zu acht in diesem Bild. Mein Name ist JP. Und neulich war da diese Frau, die mich auf der Straße ansprach und mir von ihrem Projekt erzählte. Sie wollte eine Gruppe in Szene setzen – wie auf einem Gemälde flämischer Meister. Wir improvisierten, saßen an einer gedeckten Tafel, aßen Fasan und Trauben, tranken schweren Wein und sprachen. Ihr Team filmte. Daraus entstand das Bild, eine Animation, in der ich mich noch immer befinde.

3
Am Ende des ersten Drehtags ging ich zu Fuß zu meiner Wohnung zurück. Doch das Haus war nicht mehr da. Auch in den umliegenden Gebäuden fand ich kein Klingelschild mit meinem Namen. Und die Nachbarn, die ich ansprach, kannten mich nicht.

4
Ich habe mir seinen Namen gemerkt, als ich die Nummer wählte und er meinen Anruf entgegennahm. Er meldete sich mit JP. Das ist der Mann mit der Brille. Die Suchmaschinen liefern drei relevante Treffer. Also werde ich mir JP#1, JP#2 und JP#3 näher anschauen.

5
JP#1, der bei fast jeder Namensnennung betont, dass dies nicht sein richtiger Name sei, sondern Kaspar Hauser Reloaded, wuchs an den Ufern des Großen Sees auf. Seine Eltern waren Anhänger einer kleinen Glaubensgemeinschaft und hatten ein Schweigegelübde abgelegt. Sie verständigten sich ausschließlich per Handzeichen - Zeichen, die sie JP jedoch nicht beibrachten.

6
JP#2, geboren in Chicago, ist ein Sprengstoffentschärfungsexperte. Er wurde bei einem Einsatz in einer Chemiefabrik schwer verletzt und hat seitdem ein künstliches Bein. Zurzeit bildet er die Bombenräumkommandos des New York Police Departments aus und unterrichtet an einer Marineschule. In seiner Freizeit gärtnert er gern und schaut mit Begeisterung die Serie Fatman.

7
JP#3 ist Professor und unterrichtet an einem College in Utah. Er forscht vornehmlich zu Hegel und Marx und hat zwölf Bücher publiziert. Sein besonderes Steckenpferd ist die Utopieforschung. Er lebt sehr zurückgezogen und nutzt kaum technisches Gerät. Sein Statement „Ich kann in Ihrem Mac kein utopisches Potenzial erkennen.“, ist auf dem Campus ein geflügeltes Wort.

8
JP#2 und JP#3 können nicht der Mann sein, der meinen Anruf entgegennahm. Sie fallen raus – schon aus Altersgründen. Bei JP#1 bin ich mir nicht sicher. Ich werde morgen wieder in die Galerie gehen, mich vor das Bild stellen und ihn dann anrufen.

9
Wenn er den Anruf entgegennimmt, werde ich ihn mit Kaspar Hauser Reloaded ansprechen und einfach schauen, wie er reagiert.

10
Die Frau ganz links im Bild hat mich angerufen. Ich habe gar nichts gesagt und direkt wieder aufgelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.