Orla Wolf

Orla Wolf
zuckerauge: ISSN 2569-9458

Dienstag, 4. Februar 2020

Gedanke


Man schwimmt jetzt zum Leuchtturm.

Seitdem seine Lichter erloschen sind,

haust hier der Schlaf.

Er herrscht über alle Sonnen, Monde und das Wasser ringsum.

Alles spricht seine Sprache.

Es ist die Sprache des Schlafs.

Sie ist geordnet und klar.

Das einstige Durcheinander dieser Landschaft ist dem Schlaf gewichen.

Er kennt keinen Zufall.

(selbst die Behauptung, hier schliefe niemand, ist keiner)

Dieser Schlaf sagt von sich selbst, ein Stück Holz zu sein, das sich selbst schnitzt ---

Treibgut jetzt – vor dem schlafenden Turm.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.